SEOMarketing.Heinemann

Das SEO Pinguin Update – was nun?

In SEO on 16. Mai 2012 at 11:57

Das SEO Pinguin Update ist in aller Munde. Was sollte man nun tun? Ich habe in diesem Artikel die wichtigsten Links und Kommentare zusammengefasst. Weitere, mehr ins Detail gehende Fragen beantworte ich gerne. Für neue Ansätze, Konzepte, SEO Strategien stehe ich auch gerne bereit.

Übersicht zu den wichtigsten Beiträge zum Penguin Update

SEO-United:

Penguin Update – Ab 65% Keyword-Links wird es gefährlich!

“Offensichtlich wurden nur Seiten abgestraft, deren prozentualer Anteil an Keyword-Links über 65% lag.”

Mario Fischer / website-boosting.de

http://www.website-boosting.de/blog/2012-05-02/penguin-update-google-seo-filter.html

Empfehlungen zum Linkaufbau und Analyse:

  1. Eine ausführliche Site-Clinic durchführen.
  2. Linkstrukur analysieren.
  3. Aktuellen Traffic bezüglich der einzelnen Seiten und Verzeichnisse mit dem der letzten Monate zu vergleichen, um Schwerpunkte des De-Rankings erkennen zu können.
  4. Seiten mit wichtigen Keywords, die in den Ergebnissen stehen geblieben sind,  mit den eigenen vergleichen – zumindest OnPage und vom Linkmuster gesehen.

tagseoblog:

http://www.tagseoblog.de/was-tun-suchmaschinenoptimierung-pinguin-panda

Hinweise von Herr Mißfeldt

  1. Gekaufte Links kündigen, sofern die Link-gebenden Seiten nicht wirklich natürlich aussehen und einen verifizierbaren Autoren haben.
  2. Wenn man Links getauscht hat, sollte man alle Tauschlinks, die nicht wirklich themenrelevant sind, einfach löschen.
  3. Blogkommentare sollten grundsätzlich nur auf Homepages oder Blog-Startseiten zielen.
  4. Wenn eine Unterseite zu viele schmutzige Links hat, die man nicht mehr abbauen kann, dann würde ich den Inhalte kopieren, die verlinkte Seite löschen, und eine neue Seite, mit leicht veränderten Titel erstellen.

SEO-United:

Die Schattenseite des Penguin Updates

“Wer bei Google gefunden werden will, der muss zum Brand werden, herausragende Inhalte anbieten, im Social Web aktiv sein und dafür sorgen, freiwillig verlinkt zu werden. Wer dagegen kein Brand ist, wer nur durchschnittliche Inhalte bietet, nicht im Social Web aktiv und kaum verlinkt ist, der muss halt damit rechnen, in einen der mittlerweile unzähligen Filter von Google zu rutschen und irgendwann abgestraft zu werden. Fertig, aus.”

seo.at:

http://seo.at/2012/05/auswirkungen-des-pinguin-updates

seokratie.de / Julian Dziki:

http://www.seokratie.de/penguin-update-soll-man-links-abbauen/

seo-handbuch.de:

Google Penguin Update: Mehr als nur der Anchortext?

Wenn es zu den SEO Maßnahmen oder Analysen Fragen gibt, sucht gerne den Austausch.

Lars_hei@yahoo.de

Andere Dokumente auf slideshare und scribd.

Hier gehts zur Startseite: SEOMarketing.H

  1. [...] Eine sehr schöne Zusammenfassung aller relevanten Meinungsäußerungen und Blogbeiträge liefert http://larsheinemann.wordpress.com/2012/05/16/das-seo-pinguin-update-was-nun/. [...]

  2. Das ist ein Aufwärts-Ruf:

    “Wer bei Google gefunden werden will, der muss zum Brand werden,…”

    Ich bin froh darüber, dass ich mich nicht mehr verbiegen muss und krumme Backlink-Sachen machen muss, um Vorne zu landen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.559 Followern an

%d Bloggern gefällt das: