SEOMarketing.Heinemann

Interne Links: Schaffung einer Infrastruktur aus kontextbezogenen Links

In Online Marketing on 11. Mai 2010 at 12:08

Interne Links zählen zu den wichtigsten Dingen, um die eine große Unternehmenssite ergänzt werden kann, wenn es um SEO-Unterstützung geht. Dabei werden Seiten erwähnt, mithilfe von Links auf Seiten verwiesen und auf der Site ein aus thematisch verlinkten Seiten bestehendes „Spider-Web“ (Spinnennetz) geschaffen.

Ein gutes Beispiel in diesem Zusammenhang ist Wikipedia. Wenn ein Thema auf einer Seite von Wikipedia erwähnt wird und es zu dem Thema eine eigene Seite gibt, wird immer mit einem Link auf diese verwiesen.

Um herauszufinden, welche Seiten für welche Suchbegriffe relevant sind, können Sie in Google die folgende Suche durchführen: site:www.DOMÄNE.com „Suchbegriff“. (Hinter dem Doppelpunkt darf kein Leerzeichen stehen.) Gehen Sie auf diese Seiten und verlinken Sie das Zielwort mit der dafür optimierten Seite. Wenn Ihre Site Hunderte von Seiten oder mehr umfasst, müssen Sie möglicherweise Siteübersichten und Indexe dafür einrichten, damit Spider Ihre Inhalte finden können. (Ein gutes Beispiel ist Linkedin.com, wo es eine alphabetische Siteübersicht gibt. Außerdem bleibt dadurch die Indizierung bei Google erhalten.)

Bei Problemen in Zusammenhang mit der Indizierung von Seiten können Sie bei der Webmaster-Zentrale von Google ein Konto einrichten (www.google.com/webmasters). Hierdurch entsteht ein XML-Feed, mit dem Google über die Aktualisierung von Seiten benachrichtigt wird.

Hinweis: Für große Sites, die es schon seit längerer Zeit gibt und deren Indizierung problemlos ist, wird wahrscheinlich kein XML-Feed erforderlich sein. Die Verwendung sollte daher strategisch erfolgen. Dieser Dienst ist dann sehr hilfreich, wenn es bei einem Abschnitt Ihrer Site zu Indizierungsproblemen kommt. Sie können außerdem eine erweiterte Webanalyse verwenden und anhand Ihrer Protokolldateien herausfinden, welche Seiten überhaupt nicht bzw. nur geringfügig von Google „gespidert“ werden.

Wie schon oben erwähnt, wird bei Wikipedia immer mit einem Link auf ein wichtiges Thema verwiesen, dem eine eigene Seite gewidmet ist. In diesem Beispiel ist zu erkennen, dass in dem einen Absatz eine Verlinkung mit 17 anderen Sites vorliegt. Dadurch kann Google alle Seiten problemlos indizieren und erkennen, wofür sie relevant sind, sodass diese einen hohen Rang erhalten. Dies ist ein Grund dafür, weshalb Wikipedia fast bei jeder Suche angezeigt wird.

In einem anderen Beispiel zur Website von 97th Floor wurde zum Erreichen eines besseren Rangs für den SEOBlog eine „site:“-Suche durchgeführt und „SEO Blog“ in Anführungszeichen gesetzt. In der Abbildung ist zu erkennen, dass es auf der Site von 97th Floor 43 Seiten mit dem Begriff „SEO Blog“ gibt.

Die richtige Seite soll bei diesem Suchbegriff einen hohen Rang erhalten. Alle anderen Erwähnungen sollten mit einem Link darauf verweisen, sodass sie für Google als Hauptseite von 97th Floor in Bezug auf „SEO Blog“ erkennbar ist. Hierdurch kann der Rang sofort verbessert werden.

Viel Erfolg!

  1. Guter Beitrag!

    adocom

  2. […] This post was mentioned on Twitter by Lars Heinemann. Lars Heinemann said: #Interne #Links als optimale #SEO Unterstützer: http://wp.me/pMmd4-7j […]

  3. […] Interne Links: Schaffung einer Infrastruktur aus kontextbezogenen Links […]

  4. Just want to say what a great blog you got here!
    I’ve been around for quite a lot of time, but finally decided to show my appreciation of your work!

    Thumbs up, and keep it going!

    Cheers
    Christian, iwspo.net

  5. Die Webmaster Zentrale von Google: mal abgesehen davon, dass jüngst in die Webmaster Zentrale von Google Komponenten aus Google AdWords eingeflossen sind, was ich gut finde. Denn nun kann man auch ohne Google AdWords Kunde zu sein Auskunft darüber erhalten, “So die Theorie” anhand welcher suchPhrasen und Keywords Impressionen aus der eigenen Webseite generiert wurden und daraus resultierende Klicks auf die jeweilige Zielseite, bin ich doch zumeist sehr verwundert über die Ergebnisse die Google dort immer wieder generiert/anzeigt. In zahlen: knapp ein Drittel aller Ergebnisse Stimmen einfach nicht. Google sagt Bspw. Ihr Keyword („…..“) ist auf Position 6 auf Seite 1 usw (richtig wäre Platz 682). anhand der Mitbewerber dichte und der Wichtigkeit einzelner Suchbegriffe weiß ich ohnehin das, dass von Google angezeigte Ergebnis so oder so nicht Richtig sein kann. Ich frage mich wo Google diese falschen und auch irreführenden Ergebnisse hernimmt. Ich denke hier muss nachgebessert werden. oce

  6. […] Interne Links: Schaffung einer Infrastruktur aus kontextbezogenen Links […]

  7. […] – immer wieder wird darüber diskutiert, wie und wo externe und interne  Links gesetzt werden sollen. Auf der Seite des Search Engine Journal habe ich dazu einen lesenswerten […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: