SEOMarketing.Heinemann

Mit SEO reich werden

In Online Marketing on 1. April 2010 at 15:03

Wie verdiene ich mit SEO Geld

Inspiriert zu diesem Post hat mich diese Frage. Dabei bin ich auf Fridaynite 2.0 gestoßen.

Man nehme:

1. Einen wirklich aussagekräftigen Nickname für die diversen SEO-Foren und sonstigen Accounts, um sich in der Onlinewelt einen Namen zu machen. “Abakus Super SEO” ist leider schon weg. Auch “Superseo” wird schon genutzt, denke ich mal. Also warum nicht höher hinaus? “SEO Evangelist” ist auch schon weg. Was mach ich nur? “SEO Messias” eventuell? Oder “Godfather of SEO”? Wenn alles nichts hilft, kann man zur Not auch auf Namen aus der Vergangenheit zurückgreifen. Eventuell nen General aus alten Kriegszeiten? Sowas kommt immer gut. Nur nicht zu kreativ werden. Das schreckt ab.

2. Wenn man nun endlich seinen Namen gefunden hat, kann man zur Tat schreiten. Man setzt als erstes einen Post im Abakusforum ab, in dem man sich als Noob vorstellt und sofort die Frage nach dem Heiligen Gral stellt, siehe Link oben. Die Grundlagen zu lesen, verbietet sich von selbst. Das kostet nur Zeit. Allemal schnell drüberfliegen ist eventuell noch drin. Zuwas soll man auch was verstehen oder lernen? Man kann ja im Forum seine Fragen stellen. Da wird einem sofort geholfen. Bestimmt!

3. Nachdem man nun auf 3 Seiten das Grundrezept zur Herstellung von Gold erhalten hat, kann man seine Taktik verfeinern. Dazu bietet sich an: Ein Profil auf Xing. Da kann man sich ganz toll furchtbar wichtig machen. Am besten ist immer noch, auf seine 20-jährige Berufserfahrung als SEO hinzuweisen. Auch kann man in den diversen SEO-Foren bei XING mit Halbwissen um sich werfen und keiner wirds je merken, was man für einen Mist verzapft, weil die anderen da drin ja auch nicht mehr wissen. Zusätzlich braucht man natürlich ein Facebookprofil. Man kann ja nie wissen. Da kann man networken. Und Freunde adden. Und gaanz viele Bilder posten, die allen zeigen, dass man ganz furchtbar viel trinken kann. Das ist wichtig. Ein echter SEO ist ein schwerer Trinker. Hat man so gehört. Ach ja: Ein Twitteraccount! Gaaaanz wichtig. Man muss twittern können. Und gaaanz vielen Leuten followen. Damit man selber gefollowet wird. Nur was twittern? Ah – man machts den anderen ganz einfach nach und retweetet alles, was man auf Twitter liest. Am besten gleich 5 mal. Ausserdem kann man der Welt mitteilen, dass die Strassenbahn nach Wedding im Stau steht und man daher 5 Minuten zu spät zu seinem 1 € Friseur kommt. Man kann natürlich auch drüber twittern, dass man gerade 500 neue Linkquellen gefunden hat. Und 1000 Artikelverzeichnisse. Und natürlich noch 500 Bookmarkquellen. Oder aber man twittert, dass man gerade wieder 3 HartzIV-Leute eingestellt hat. Ausbildung zum Blogspammer inklusive. Oder aber: “Heute endlich nen Schlitztoaster von Amazon bekommen.”

4. Das Büro. Wer braucht schon ein Büro? Eine 2-Zimmerwohnung im Plattenbau am Stadtrand reicht auch. Kostet wenigstens nix. Personal kann man als Mediaagentur natürlich haben. Homearbeitsplatz fürs Personal lautet die Devise. Dann kann man auch mit 10 Arbeitsplätzen als Grossarbeitgeber protzen. Kommt gut. Ausserdem kann man dann auch wieder was twittern: “Heute wieder nen Faulpelz gefeuert!”. Kommt auch gut. “Heute wieder 3 Eigentumswohnungen gekauft” – kommt noch besser.

5. Wenn man dann diese Stufen der Evolution abgeschlossen hat, kann man Schriftsteller werden. Man kann Bücher schreiben. Am besten Ebooks. Und natürlich muss das Thema SEO sein. Weil man weiss ja alles. Braucht man auch nur abschreiben. Steht ja alles schon überall, was man wissen muss. Man kann jetzt auch Seminare halten und den Leuten Geld abknöpfen für den Scheiss, den man da verzapft. Die glauben sowieso alles, weil sie es selber nicht besser wissen.

6. Wenn man das alles hinter sich hat und der letzte Kunde mit dem Revolver vor der Tür der 2-Raum-Wohnung steht, ist es besser, die Stadt zu verlassen. Man geht heim zu Mama und lässt sich den Griesbrei ans Bett bringen. Kostet wenigstens nix.

Siehe auch:

http://www.fridaynite.de

http://www.leserservice-partner.de/artikel/2010/mit-seo-reich-werden-einfaches-rezept-zum-nachmachen/

http://www.abakus-internet-marketing.de/foren/

  1. Social comments and analytics for this post…

    This post was mentioned on Twitter by HerrHeinemann: Mit SEO reich werden: http://wp.me/pMmd4-61

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: