SEOMarketing.Heinemann

Pizza.de – eine Social Media Erfolgsstory

In Fundstücke aus dem Web on 16. Februar 2010 at 13:17

Wie bewirbt man einen Lieferservice erfolgreich in sozialen Netzwerken? Das Fallbeispiel von Faktor 3 und und pizza.de zeigt, wie’s gehen kann. Die Idee der Kampagne: eine Pizza-Flatrate. Quelle: Internet World

Das Ziel war, die Bekanntheit von pizza.de als Portal für Onlinebestellungen in der studentischen Zielgruppe zu steigern. Als Netzwerk wurde StudiVZ gewählt, zu gewinnen gab es eine kostenlose Pizza-Flatrate für ein Jahr. Dazu wurde für den Dienst ein Edelprofil angelegt und die Aktion unter anderem über eine Online-Media-Kampagne, einen Adventskalender, die Tatort-Community, Twitter und die Entwicklung einer studiVZ Open-Social App beworben.

Das Ergebnis: nach einem Tag: 50.000 Besucher des Firmenprofils, 8.000 pizza.de „Finde ich gut“ Freunde, 420 Pinnwand-Einträge, 40 direkte Nachrichten und elf persönliche Fotoverlinkungen. Nach zehn Wochen waren es 740.000 Besucher , 48.000 pizza.de „Finde ich gut“ Freunde, 3400 Pinnwand-Einträge, 370 direkte Nachrichten und 320 persönliche Fotoverlinkungen.

Siehe auch:

http://www.internetworld.de/Nachrichten/Werbung/Marketing-in-Social-Media-Pizza-findet-viele-Freunde-24848.html/

Andere Dokumente auf slideshare.

Weitere Artikel:
Case Study RedBull: Relevanz von Social Media

Integrierte Kommunikation-Definition

Case Study Social Media: Beck’s Gold setzt auf Netzwerke

Leitfaden: Social Media Monitoring

Social Media Monitoring

  1. der Link geht nicht.

  2. weißt du zufällig, was so’n edelprofil bei studivz den anbieter/kunden kostet? da würde mich mal ne grobe hausmarke interessieren… trotzdem dürfte die kosten-nutzen-relation goldmedaillenverdächtig sein…

    grüße,
    philipp

    http://stenographique.wordpress.com/

    • Danke für die Frage. Eine Zahl wirst du nirgendwo finden. In einem Projekt mit einer deutschen Marke sollte der Preis für ein Edelprofil zwischen 10.000 und 20.000€ liegen, inklusive Serviceleistungen.

  3. hallo philipp,

    bei der frage kann ich aus erster hand weiter helfen… – das projekt ist bei uns umgesetzt worden.
    Die kosten für ein edelprofil werden bei den VZ-Netzwerken als sonderwerbeform behandelt. daher gilt ähnliches wie bei jeder online-werbung: es gibt die preisliste – aber am ende kommt es auf das gesamtpaktet an. So war es auch bei pizza.de
    wichtig zu unterscheiden bei den edelprofilen: es gibt die form der unbetreuten edelprofile – dort kümmert sich der kunde selber um pflege und den dialog mit den freunden. Und es gibt die betreuten profile – die entsprechend teurer sind.
    im pizza.de fall haben wir die betreuung übernommen – mit super support durch VZ. Die kosten liegen für ein jahr immer noch deutlich im 4stelligen Euro-Bereich. Also echt überschaubar.
    Wichtig aber für die kostenplanung: wir haben zusätzliche medialeistung auf studiVZ eingesetzt, um überhaupt erstmal das edelprofil bekannt zu machen. aber auch dieses budget war überschaubar – und absolut effektiv.
    So effektiv, dass der kunde das edelprofil verlängert hat und weitere aktivitäten da umsetzen möchte.

    Liebe Grüsse
    Heiko

  4. auch von meiner seite: danke, heiko!
    dann weiß ich ja ungefähr, was ich mir vom taschengeld abknapsen muss…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: